WSW mobil

Endlich am Ziel!

Durch die Neugestaltung des Verkehrsknotenpunktes „Döppersberg“ mit umfangreichen Baumaßnahmen seit 2014 hat die WSW mobil die Weichen für den Wuppertaler Nahverkehr der Zukunft gestellt. Wir haben sie dabei mit der passenden Kommunikation für verschiedene Bauphasen unterstützt.

In der ersten Kampagne zur Schließung der zwischenzeitlichen Umsteigestelle Ohligsmühle und dem damit verbundenen Fahrplanwechsel lag der Fokus darauf, sowohl in- als auch extern Verständnis und Orientierung zu schaffen.

Die zweite Kampagne widmete sich dem Abschluss der Umbaumaßnahmen, der Inbetriebnahme des neuen, zentralen Busbahnhofs sowie dem erneuten Fahrplanwechsel. Dabei galt es, die Freude über die erfolgreich abgeschlossene Baumaßnahme auszudrücken und die einfache Orientierung weiterhin aufrecht zu erhalten.

Mit einem leicht verständlichen Leitsystem wiesen wir Fahrgästen und Mitarbeitern den richtigen Weg und appellierten an ihr Durchhaltevermögen und die Vorfreude bis zur Eröffnung des neuen Busbahnhofs. Dazu bedienten wir uns bei beiden Kampagnen neben verschiedenen Plakaten auch Medien wie der praktischen, handlichen Z-Card.

Passende Giveaways, wie beispielsweise ein Energieriegel oder eine Postkarte, rundeten die Kampagnen optimal ab. So klappte die Umstellung auf die neuen Haltestellen und den Fahrplanablauf sofort reibungslos und durchweg zur vollsten Zufriedenheit.